MSG startet erfolgreich in die neue Saison

Am vergangenen Samstag, den 06.09.17, startete die MSG vor heimischem Publikum in der Halle der Schillerschule gegen die VTV Mundenheim II in die Verbandsliga-Saison 2017/2018.

Trainer Mirko Schwarz konnte dabei personell fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Linksaußen Eugen Kamyschnikow fehlte verletzungsbedingt.

Die VTV starteten mit einem neuen Trainergespann in die Verbandsliga und sind nach einer misslungenen vergangenen Spielzeit, die mit dem 11. Tabellenplatz endete, nun gewillt, an bessere Zeiten anzuknüpfen. Christian Roeder sowie Spielertrainer Thorsten Engert leiten nun die Geschicke und lösen damit Martin Buschsieper an der Seitenlinie ab.

Dass die Hornissen über ein großes Potenzial verfügen und in dieser Saison wohl besser als in der letzten abschneiden werden, zeigte sich besonders in den Anfangsminuten.

Die Rot-Weißen agierten zu Beginn der Partie ungewohnt nervös. Eine schlechte Chancenverwertung und passives Abwehrverhalten taten ihr Übriges dazu, dass die Schwarz-Sieben nach vier gespielten Minuten mit 0:3 und nach acht Minuten mit 2:5 zurücklag. Besonders der junge Rückraumspieler Jan Felix Zentgraf wusste dabei zu gefallen und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei seiner insgesamt sieben Treffer auf dem Konto.

In der Folge kämpfte sich die MSG jedoch heran, gerade im Angriff lief es nun besser. Trotz einiger Schwächen im Defensivverhalten konnten die Barbarossastädter das Spiel in der ersten Halbzeit offen gestalten. Kreisläufer Daniel Martin gelang der Ausgleich zum 6:6 (15. Minute) wie auch zum 9:9 (23. Minute). Die erste MSG-Führung der Partie erzielte Linksaußen Tim Bechtel per Gegenstoß zum 13:12, mit der Pausensirene gelang Nicolas Rösler der Treffer zur 14:13-Halbzeitführung.

Direkt nach der Pause zeigte sich die MSG aber zum Leidwesen der Hornissen von einer anderen Seite. Die aggressive und stabile 6:0-Abwehr bewegte sich nun gut und ließ den VTV-Angriff nicht mehr zu leichten Toren kommen. Tor um Tor zogen die Hausherren nun davon, dem 17-jährigen Yannik Kötz gelang sein Verbandsliga-Premierentreffer (18:14, 37. Minute). Wenig später vollendete Nicolas Rösler einen 7:1-Lauf per Gegenstoß zum 21:14 für eine sich nun im Rausch befindende MSG.

Der in der zweite Halbzeit überragende Kapitän Thomas Keilhauer brachte seine Farben in der 49. Minute das erste mal mit acht Toren Unterschied in Front (24:16), kurz darauf erzielte Marc Zimmer das 26:16.

In den letzten acht Minuten betrieben die VTV noch etwas Ergebniskosmetik, unter dem Strich stand jedoch ein am Ende verdienter 29:22-Sieg für die MSG, die sich in der zweiten Halbzeit deutlich steigerte.

Im zweiten Durchgang waren es vor allem die beiden Führungsspieler Thomas Keilhauer und Nils Bechtel, die Verantwortung übernahmen und das Spiel im Angriff an sich rissen. Spielentscheidend war aber die deutlich verbesserte Abwehrarbeit in der 6:0-Deckung zu Beginn von Durchgang zwei.

Am kommenden Sonntag trifft die MSG um 16:00 Uhr in der Queichtalhalle auf den TV Offenbach II.

 

Es spielten:

Timo Neumann, Knut Huber (Tor)

N. Bechtel (9/4), Keilhauer (4), Rösler (4), Reis (3), Martin (3), T. Bechtel (3), Kötz (1), Zimmer (1), Krick (1), Samet, Blauth, Merkel

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund