MSG mit Rückrunden-Auftaktsieg

 

Am vergangenen Samstag startete die MSG bei der VTV Mundenheim II in die Rückrunde der Verbandsliga und in das Handballjahr 2018.
Die Mannschaft von Mirko Schwarz begann die zweite Halbserie nach einer fantastischen Hinrunde mit 22:0 Punkten als Tabellenführer, die VTV standen vor der Partie auf dem 6. Tabellenplatz und damit im gesicherten Mittelfeld. Das Hinspiel gewannen die Rot-Weißen souverän mit 29:22.

Die Vorderpfälzer überraschten in der Anfangsphase mit einer extrem offensiven 3:3-Deckung und wollten den Spitzenreiter somit taktisch ärgern, was jedoch nur teilweise von Erfolg gekrönt war. Nicolas Rösler erzielte per Siebenmeter nach 30 Sekunden das erste Tor im neuen Jahr, es war die Eröffnung einer von beiden Teams äußerst temporeichen Anfangsphase.
Die Heimmannschaft, trainiert von Christian Röder und Spielertrainer Thorsten Engert, hatte sich sichtbar vorgenommen, aktiv am Spiel teilzunehmen und mit schnellem und technisch sauberem Handball zum Erfolg zu kommen.

Besonders der agile Rösler konnte sich jedoch zu Beginn der Partie ein ums andere mal gegen die offensive VTV-Deckung durchsetzen und hatte nach gut acht Minuten beim Stand von 5:3 aus Sicht der Gäste bereits vier Treffer auf dem Konto.
Die Hornissen hielten, vor allem durch ihr schnelles und effizientes Angriffsspiel, mit allen Mitteln dagegen, stellten die Abwehr allerdings nach dem Tor von Kreisläufer David Jeske zum 9:5 wieder auf die gewohnte, defensivere 6:0-Abwehrvariante um.
Die Barbarossastädter konnten sich in der Folge weiter absetzen. Besonders auffällig waren dabei weiterhin Nicolas Rösler, der im ersten Durchgang sechs seiner insgesamt sieben Tore erzielte, sowie Dennis Reis auf Rechtsaußen, der in der 26. Minute zur klaren 14:8-Führung traf. Durch einen 4:0-Lauf der VTV ging es aber mit einem knappen 14:12-Pausenstand in die Halbzeit.

Den zweiten Durchgang eröffnete MSG-Toptorjäger Nils Bechtel mit einem sehenswerten Treffer nach einem Durchbruch in der zweiten Welle. Bis zur 39. Minute (17:15) blieben die Ludwigshafener dran, konnten das Tempo der Gäste danach allerdings nicht mehr mitgehen. Dominik Blauth schloss per Gegenstoß einen vorentscheidenen 5:0-Lauf zum Stand von 22:15 ab und zwang die VTV-Verantwortlichen zu einem Time-Out.

Im weiteren Verlauf des ersten Rückrundenspiels geschah nicht mehr viel. Die Schwarz-Sieben brachte die Führung souverän über die Zeit, ohne dabei wirklich zu glänzen. Linksaußen Tim Bechtel war der letzte Treffer zum 28:22-Endstand vorbehalten.

Somit holt die MSG die ersten zwei Zähler im Jahr 2018 und bleibt weiterhin ohne Verlustpunkt, auch wenn vor allem der Angriffsmotor teilweise noch etwas stotterte. Auffällig in der Offensive waren wie so oft die beiden Rückraum-Torjäger Nils Bechtel, der alle seine acht Treffer in der zweiten Halbzeit erzielte und Nicolas Rösler, der vor der Pause sechsmal erfolgreich war. Auch Dennis Reis zeigte im Angriff eine konzentrierte Leistung.
Die Abwehr mit einem guten Timo Neumann im Tor stand bis auf ein paar Ausnahmen in der ersten Halbzeit schon wieder gewohnt sicher und stabil.

 

Es spielten:

Huber, Neumann (Tor)

N. Bechtel (8/2), Rösler (7/1), Reis (4), Blauth (4), Keilhauer (2), Martin (1), Jeske (1), T. Bechtel (1), Kötz, Kamyschnikow, Krick, Merkel

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund