Verbandsliga 2017/2018, 12. Spieltag

VTV Mundenheim II – MSG Kaiserslautern

Samstag, 13.01.2018, Anpfiff: 17.30 Uhr

Schulzentrum Mundenheim

 

Die Form:

Die MSG startet mit 22:0 Punkten als ungeschlagener Verbandsliga-Tabellenführer in die Rückrunde und in das Handballjahr 2018.

Besonders am Ende der Hinrunde war die Mannschaft von Mirko Schwarz nicht zu stoppen. Bei den deutlichen Siegen gegen die HSG Eppstein-Maxdorf (30:17), bei der HSG Lingenfeld-Schwegenheim (32:18), im Spitzenspiel gegen die bis dato ebenfalls noch verlustpunktfreie TG Oggersheim (30:21) und beim 42:18-Kantersieg bei der überforderten SG Ottersheim-Bellheim-Kuhardt-Zeiskam II ließen die Rot-Weißen ihre Muskeln spielen und untermauerten ihre aktuelle Vorherrschaft in der Verbandsliga.

Im letzten Pflichtspiel des Jahres musste die MSG jedoch ihre erste Niederlage der Saison einstecken. Mit 25:23 verloren die Barbarossastädter das Finale des Verbandspokals im TSG-Sportzentrum bei der TSG Friesenheim III.

 

Der Gegner:

Die zweite Mannschaft der VTV Mundenheim hat sich im Tabellenmittelfeld festgesetzt und spielt somit eine weitaus bessere Saison als noch eine Runde zuvor. Der Traditionsverein aus der Vorderpfalz steht mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 11:11 Zählern auf dem 6. Rang und steht dementsprechend wohl vor einer ruhigeren Rückrunde.

Einer der Hauptgründe für den Aufschwung der Hornissen ist sicherlich Jan Zentgraf. Der 18-Jährige spielt eine beeindruckende Saison, ist mit 73 erzielten Treffern der fünftbeste Torschütze der Verbandsliga und gibt der spielerisch starken Mannschaft von Christian Röder und Spielertrainer Thorsten Engert die nötige Torgefahr aus dem Rückraum.

Im Hinspiel ärgerten die VTV die Schwarz-Sieben in der ersten Halbzeit (14:13 aus MSG-Sicht), konnten die gute Leistung in der zweiten Halbzeit allerdings nicht mehr ganz bestätigen (Endstand 29:22).

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund