Verbandsliga 2017/2018, 9. Spieltag

HSG Lingenfeld-Schwegenheim – MSG Kaiserslautern

Samstag, 11.11.2017, Anpfiff: 18.00 Uhr

Sporthalle Schwegenheim

 

Die Form:

Die MSG konnte am vergangenen Wochenende auch ihr achtes Saisonspiel gewinnen und führt somit die Verbandsliga weiterhin an. Mit dem Aufsteiger HSG Eppstein-Maxdorf, der einen starken Saisonstart hinlegte und vor der Begegnung mit den Rot-Weißen auf dem dritten Tabellenplatz rangierte, hatte man nur in der ersten Hälfte Probleme (11:9). Dies lag allerdings ausschließlich an der mangelhaften Chancenverwertung der Hausherren und an einem gut aufgelegten Pierre Wunner im HSG-Tor.

In der zweiten Halbzeit dominierte die Schwarz-Sieben das Geschehen weiterhin, nutzte ihre Chancen aber deutlich besser und gewann dementsprechend am Ende verdient mit 30:17.

Personell kann Trainer Mirko Schwarz aus dem Vollen schöpfen, auch Neuzugang David Jeske wird dem Team aus der Barbarossastadt nach seinem Fehlen gegen die HSG Eppstein-Maxdorf in Schwegenheim wieder zur Verfügung stehen.

 

Der Gegner:

Die HSG Lingenfeld-Schwegenheim steht zurzeit bei 4:10 Punkten und erst sieben absovierten Spielen auf Platz acht in der Tabelle.

Das Team von Sascha Pfliegensdörfer und Kurt Werner konnte bislang lediglich gegen die TSG Friesenheim III und gegen die SG Ottersheim-Bellheim-Kuhardt-Zeiskam II gewinnen, gegen die anderen Mannschaften setzte es teilweise knappe Niederlagen.

Der Tabellenachte kommt gerne über den Kampf und die Emotionen ins Spiel, was die MSG in der letzten Saison am eigenen Körper erfahren musste: Am 20. Spieltag kamen die Rot-Weißen gegen eine bis in die Haarspitzen motivierte Heimsieben auch aufgrund von mangelnder Einstellung mit 25:37 unter die Räder.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund