Vorbericht MSG – TSG Friesenheim III

 

Am kommenden Samstag, den 11.03.17, kommt es in der Halle der Schillerschule Kaiserslautern zu einem wahren Verbandsliga-Klassiker. Gegner der Mannschaft von Mirko Schwarz ist die erfahrene TSG Friesenheim III, die zurzeit den 9. Tabellenplatz belegt. Die MSG befindet sich nach dem Auswärtssieg beim Tabellenletzten TV Wörth II am vergangenen Samstag weiterhin auf dem 3. Rang. Es war der siebte Sieg in den letzten acht Ligaspielen.

Die Partie wird von dem Schiedsrichtergespann Hund/Schnurr geleitet und wie üblich um 19.30 Uhr angepfiffen.

Gegen den TV Wörth II taten sich die Rot-Weißen schwerer als erwartet. Das Prunkstück der Barbarossastädter, die stabile und offensiv agierende 6:0-Abwehr, erhielt kaum Zugriff auf die gegnerischen Rückraumspieler und blieb äußerst defensiv. Im Angriff glänzte die MSG jedoch besonders im ersten Durchgang, in dem sie den Ball immer wieder gut laufen ließ, die Wörther Abwehr ein ums andere mal spielerisch leicht aushebelte und 19 Treffer erzielte.

Unter dem Strich stand am Ende ein vom Ergebnis her knapper, aber hochverdienter 31:28-Sieg beim stark abstiegsbedrohten Tabellenletzten.

Die TSG Friesenheim III besticht vor allem durch ihre große Erfahrung. Die Eulen spielen seit Jahren zusammen und sind aus dem Positionsspiel heraus eine der stärksten Mannschaften der Liga. Vor allem die Achse Rebholz/Spettmann und der agile Marc Wendler sind äußerst gefährlich. Allerdings konnte die TSG in der Rückrunde lediglich eine Partie gewinnen (33:26 gegen den TuS Heiligenstein), die weiteren sechs Begegnungen gingen allesamt verloren. Dies liegt zumeist an der für die TSG Friesenheim III traditionellen Fluktuation im Kader.

Am vergangenen Wochenende gaben die Vorderpfälzer einen schon sicher geglaubten Sieg gegen den TV Edigheim in den Schlussminuten noch aus der Hand und verloren letztendlich mit 30:29.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund