Vorbericht MSG – TuS Neuhofen

Nach der knappen 24:22-Niederlage gegen den Tabellenführer TV Ruchheim am vergangenen Sonntag, kommt nun mit der TuS Neuhofen der nächste starke Gegner ins heimische Schulzentrum Süd. Anpfiff der von dem Schiedsrichtergespann Bernhard/Scheid geleiteten Partie ist wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Die Trainingswoche im Buchenloch war bislang aufgrund zahlreicher verletzter beziehungsweise kranker Spieler durchwachsen. Das Abschlusstraining am Freitagabend vor der Partie gegen den TuS Neuhofen wird Aufschluss darüber geben, wer letztendlich am Samstag auflaufen kann und wird.

Gegen den Ligaprimus aus Ruchheim verpasste die junge Mannschaft von Mirko Schwarz nur hauchzart die Sensation. Die MSG dominierte den TVR über 40 Minuten lang und ließ die zahlreich mitgereisten, euphorisierten Fans der Rot-Weißen immer wieder jubeln. Einzig und allein die zwei Punkte konnten nicht mit zurück in die Barbarossastadt genommen werden, da der TV Ruchheim in der 59. Minute das erste Mal in Führung ging und diese nicht mehr her gab.

Die TuS Neuhofen ist in dieser Saison bislang so eine Art Angstgegner für die Schwarz-Sieben. In der Hinrunde verlor man beim Aufsteiger knapp mit 25:24, im Finale des Verbandspokals in Hassloch musste man sich den Vorderpfälzern sogar mit 28:22 geschlagen geben. Der 9. Tabellenplatz, auf dem die TuS liegt, spiegelt die Klasse der seit Jahren zusammenspielenden Mannschaft nicht zu 100 % wider. In der Verbandsliga sind die Neuhöfer seit sechs Spielen ungeschlagen und konnten zuletzt unter anderem die HR Göllheim-Eisenberg und die TG Oggersheim schlagen, zudem gewannen sie den Verbanspokal und konnten im Achtelfinale des Pfalzpokals den Pfalzligisten TV Wörth deutlich mit 31:23 schlagen.

Aufgrund der beiden schmerzhaften Niederlagen, die die MSG gegen die TuS in dieser Saison erfahren musste, können sich die Zuschauer wohl auf ein emotionales und packendes Verbandsliga-Duell freuen.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund