Nachtrag vom 7. Spieltag: MSG Kaiserslautern II – SC Bobenheim-Roxheim

Nach der ersten Saisonniederlage in Hochdorf und dem damit verbundenen Verlust der Tabellenführung war für die MSG Kaiserslautern II am 12.11.2016 Wiedergutmachung im heimischen Schulzentrum Süd angesagt. Zu Gast war mit dem SC Bobenheim-Roxheim ein Aufsteiger, der sich bisher beachtlich aus der Affäre gezogen hatte und im gesicherten Mittelfeld der Tabelle rangierte.

Auf Seiten der Lautrer stand das Personalkarussell auch an diesem Spieltag nicht still. Diesmal waren es Lucas Kohl und Torben Fruth die ersetzt werden mussten. Eigens für dieses Spiel schnürte daher Manuel Mayer wieder seine Handballschuhe. Unterstützt wurde er in Person von Dominik Blauth von einem weiteren Spieler, der im letzten Jahr noch in der ersten Mannschaft der MSG Kaiserslautern gespielt hatte. Trotz dieser starken Vertretungen für die Stammspieler verschliefen die Lautrer den Start in die Partie völlig. Weder offensiv noch defensiv war das Team von Damian Marzetz präsent. Gerade die Offensivleistung war erschreckend, da man es nicht verstand die sehr statische Gästeabwehr in Bewegung zu bringen. Völlig verdient lag man zwischenzeitlich mit 3:9 hinten. Dann endlich ging aber ein Ruck durch die Mannschaft. Als wären die vorherigen Minuten nie passiert, zogen die Lautrer das Tempo an, erarbeiteten sich klare Torchancen und verwandelten diese auch. Zusätzlich stand auch die Abwehr wieder gewohnt sicher und innerhalb von zehn Minuten wurde mit einem 9:1-Lauf der Rückstand in eine 13:10 Führung gedreht. Bis zur Pause setzten die Hausherren sogar noch einen drauf und verließen nach den ersten 30 Minuten das Spielfeld mit einer 16:12 Führung im Rücken.

Nach der Pause konnten die Lautrer an diese tolle Leistung allerdings nicht mehr anknüpfen. Statt die Führung weiter auszubauen, verlegten sich die Spieler eher auf das Verwalten des Vorsprungs. Selbst beste Chancen wurden mehrmals liegen gelassen oder unkonzentriert zu Ende gespielt. Dadurch verpasste man es leider früh den Deckel auf das Spiel zu machen und ließ den Gästen aus Bobenheim-Roxheim die Möglichkeit wieder ins Spiel zurück zu kommen. Diese Gelegenheit hätten sie auch fast dankend angenommen, denn kurz vor Schluss der Partie ergab sich beim 27:25 die Chance ihren Rückstand in eigener Überzahl auf ein Tor zur verkürzen. Doch wie so oft in den entscheidenden Momenten in dieser Saison zeigte das Team der MSG Moral und die Abwehr hielt dicht. Im Gegenzug sorgte Tobias Laubscher mit dem 28:25 in Unterzahl für die Entscheidung. Beide Mannschaften konnten sich danach noch einmal auf der Anzeigetafel verewigen. Beim Schlusspfiff hieß es dementsprechend 29:26 für die MSG Kaiserslautern II. Auch wenn die Zuschauer an diesem Tag kein schönes Spiel sehen konnten, zeigten die Lautrer trotz einiger Schwächephasen, dass sie die Niederlage in Hochdorf nicht aus der Bahn geworfen hat.

MSG Kaiserslautern II
Lars Unkel (8), Patrick Krüger (6/2), Dominik Blauth (4), Kai Kübler (4), Kevin Merkel (2), Tobias Laubscher (1), Julian Scholl (1), Manuel Mayer (1), Alexander Wansch, Jonas Frey, Ernst Nikolajew, Sönke Schilling, Johannes Hertrich (Tor), Dominik Forster (Tor)

SC Bobenheim-Roxheim
Daniel Hörner (5/2), Dominik Walburg (4), Christian Miesch (3), Nico Höflich (3), Daniel Weis (2/1), Fabian Bauer (2), Fabian Rigo (2), Florian Lemster (1), Bastian Puppe (1), Philipp Görtz, Sky Glebler, Michael Brust (Tor), Patrick Weis (Tor)

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund