Am dritten Spieltag der Saison 2016/2017 war die MSG Kaiserslautern II am Samstag, den 24.09.2016, auswärts beim TV Edigheim II gefragt. Nach den beiden überzeugenden Siegen zum Saisonauftakt peilten die Barbarossastädter auch in diesem Spiel zwei Punkte an. Allerdings ging es dabei gegen einen unangenehmen Gegner, gegen den man in der vorherigen Saison gleich zweimal das Nachsehen hatte.

Erwartet ausgeglichen gestaltete sich vom Anpfiff an die gesamte erste Hälfte. Keine Mannschaft konnte sich ein deutliches Übergewicht erarbeiten und die Führung wechselte mehrfach. Während zu Beginn noch die Hausherren einen kleinen Vorteil hatten (3:1), konnten sich kurz darauf die Lautrer ihrerseits über einen zwei-Tore-Vorsprung freuen (4:6). Hauptgrund dafür, dass sich trotzdem keines der Teams wirklich absetzen konnte, war eine gute Abwehrleistung auf beiden Seiten. Immer wieder wurden die Angriffsreihen zu Abschlüssen aus ungünstiger Position oder zu Abspielfehlern gezwungen. In der 24. Minute war es Damian Marzetz der mit einer Auszeit reagierte und seine Mannschaft beim Stande von 11:10 für Edigheim auf die letzten Minuten vor der Halbzeit einstellte. Offensichtlich kamen seine Worte bei den Spielern an, denn diese drehten den Spielstand bis zur Pause noch einmal zu ihren Gunsten. Mit dem Pausenpfiff war es Lars Unkel, der einen Siebenmeter sehenswert zur 12:13 Führung für die MSG II verwandelte.

Da die erste Hälfte noch nicht optimal verlaufen war, nutzten die Lautrer die Halbzeit um sowohl defensiv als auch offensiv an einigen Stellschrauben in ihrem Spiel zu drehen. Dass diese kleinen Änderungen den gewünschten Effekt hatten, zeigte sich gleich nach Wiederbeginn. Abwehr und Angriff legten im Vergleich zum ersten Spielabschnitt deutlich zu und wirkten nun viel entschlossener und zielstrebiger. Die Hausherren hatten dieser Steigerung der MSG fast nichts entgegenzusetzen, so dass in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte der Vorsprung von 12:13 auf 15:23 anwuchs. Wie schon in den Spielen zuvor waren es nicht Einzelspieler die den Unterschied ausmachten, sondern eine kompakte Leistung von allen mitgereisten Lautrern. Die besten Beispiele für die Kaderbreite der MSG an diesem Wochenende waren die Einsätze von Yannik Metzger und Johannes Hertrich die in den vorherigen Spielen quasi ohne Spielanteile geblieben waren. Yannik schaltete mit zunehmender Spieldauer die Offensivbemühungen des Edigheimers Dennis Fischer fast komplett aus und konnte sich nach Wiederanpfiff auch selbst zweimal in die Torschützenliste eintragen. Johannes rührte gemeinsam mit seinen Vorderleuten in der wieder einmal starken MSG-Defensive Beton an und musste in der zweiten Hälfte lediglich 7 Gegentore hinnehmen. Der gegnerische Torhüter stemmte sich zwischenzeitlich noch einmal mit einigen sehenswerten Paraden gegen eine höhere Lautrer Führung, allerdings konnte auch er die Niederlage der Hausherren nicht verhindern. Am Ende war es Tobias Laubscher der mit seinem ersten Saisontor kurz vor Schluss den 19:28 Endstand für die MSG Kaiserslautern markierte. Anschließend bedankte sich das Team gebührend bei den mitgereisten Fans und bei der ersten Mannschaft für die tolle Unterstützung während dem Spiel.

Bisher kann man mit Fug und Recht von einem Traumstart für die MSG Kaiserslautern II sprechen. Gerade auch das Zustandekommen der Siege durch viel Kampf und Leidenschaft gibt allen Beteiligten viel Grund zur Freude. Gleichzeitig steckt hinter diesen hochverdienten Siegen selbstverständlich auch ein Stück harte Arbeit. Die nächste Möglichkeit sich für diese harte Arbeit zu belohnen bietet sich am Samstag, den 01.10.2016, um 17:15 in der Berufsschule Kaiserslautern. Dann dürfen sich die Zuschauer auf ein echtes Topspiel freuen, da die verlustpunktfreie MSG die um nur einen Punkt schlechtere, drittplatzierte TSG Mutterstadt empfängt. Die Hausherren können sich an diesem kommenden Wochenende ihren Saisonstart vergolden, allerdings bedarf es dafür gegen den bisher stärksten Gegner in dieser Saison noch einmal den vollen Einsatzwillen und den ganzen Teamgeist der MSG. Über zusätzliche Unterstützung von den Rängen würde sich das Team natürlich freuen!

MSG Kaiserslautern II
Lars Unkel (6/2), Patrick Krüger (5/4), Kevin Merkel (4), Lucas Kohl (3), Sönke Schilling (3), Torben Fruth (3), Yannik Metzger (2), Tobias Laubscher (1), Kevin Seitz (1), Christian Bosse, Ernst Nikolajew, Moritz Siefert, Johannes Hertrich (Tor), Dominik Forster (Tor)

TV Edigheim II
Dennis Fischer (7/3), Felix Stalla (6), Richard Marx (2), Tobias Christoph (1), Simon Bauer (1), Felix Kipper (1), Moritz Kipper (1), Christian Armbrust, Dirk Seidel, Sefim Basköy, Rene Mockel, Jonas Jung, Michael Herrmann (Tor), Denis Fabian (Tor)

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund