IMG_0437Am Samstag, den 30.01.2016, stand ein weiteres Highlight für die 1. Mannschaft der MSG an. Gegner in der vollbesetzten Schillerschule war die 2. Mannschaft des TuS 04 Dansenberg, ungeschlagener Tabellenführer der Verbandsliga. Es war das zweite Derby nach der knappen 27:25-Niederlage am 3. Spieltag der laufenden Saison in Dansenberg.
Personell konnte Trainer Harald Jungmann aus dem Vollen schöpfen.
Die Lautrer Spielgemeinschaft war bis in die Haarspitzen motiviert und zeigte gleich zu Beginn, dass sie dem Tabellenführer und Rivalen aus Dansenberg Paroli bieten wollte.
Angeführt von Torjäger Nils Bechtel und einem starken Knut Huber im Tor zauberte die MSG in den Anfangsminuten einen 4:0-Lauf auf das Parkett und überraschte die Dansenberger und deren Anhang damit sichtlich. Einzig der gut aufgelegte Jonas Schulze im Tor der Gäste verhinderte Schlimmeres für den TuS, der in der ersten Viertelstunde ungewohnt viele technische Fehler produzierte und nervös wirkte.
In der Folge entwickelte sich das erwartet knappe Spiel, die MSG konnte ihre Führung allerdings behaupten. Dann folgte die wohl spielentscheidende Szene in der 26. Minute der Partie: Nils Bechtel, der bis dato schon fünf Treffer erzielt hatte, erhielt zunächst eine zweifelhafte Zwei-Minuten-Zeitstrafe. Wegen angeblichen Meckerns legte der Schiedsrichter gleich nach und brummte ihm erneut eine Zeitstrafe auf, welches seine insgesamt dritte war, was gleichbedeutend mit einem Platzverweis ist.
Der TuS, nun angetrieben von seinen frenetischen Zuschauern, nutzte die Gunst der Stunde und drehte das Spiel noch in der ersten Halbzeit und ging mit einer 11:9-Führung in die Pause.

Nach der Pause keimte zunächst noch einmal Hoffnung für die MSG auf, man konnte die Partie bis zum 14:12 aus Sicht des TuS offenhalten.IMG_0364
Danach folgte ein wahrer Sturmlauf der Dansenberger, die Lautrer Spielgemeinschaft hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. Die Jungmann-Truppe präsentierte sich im Angriff einfallslos und in der Deckung harmlos, einzig die beiden Torhüter Knut Huber und Timo Neumann zeigten eine gute Partie. Bezeichnend für die Leistung im Angriff war, dass sich nur sieben von zwölf eingesetzten Feldspielern in die Torschützenliste eintragen konnten.
Auf Seiten des TuS waren es vor allem Tobias Wächter (8/5) und Niklas Jung (5), die ein gutes Spiel machten.

Die MSG bleibt durch die Niederlage weiter Tabellenvierter, der TuS dominiert die Liga weiterhin nach Belieben und steht nun mit 27:1 Punkten an der Tabellenspitze.

Am nächsten Sonntag kommt es schon zum nächsten Knaller für die MSG, Gegner im Viertelfinale des Pfalzpokals ist der Pfalzligist HR Göllheim-Eisenberg. Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der Barbarossahalle. Wie immer würden sich alle Beteiligten über viele Zuschauer und eine tolle Atmosphäre freuen!

Zur Bildergalerie

 

Es spielten:
Im Tor: Knut Huber, Timo Neumann
Im Feld: Thomas Keilhauer (1), Dennis Reis (1), Christoph Krick, Dominik Blauth (1), Marc Zimmer, Manuel Mayer, Daniel Martin (3), Marc Reis (5/2), Nils Bechtel (5), Mohamed Samet, Tim Bechtel (1), Daniel Kettering

Spielfilm: 1:0, 4:0, 6:4, 9:8, 9:11 (Halbzeit), 10:11, 12:14, 15:20, 17:21, 17:25 (Ende)

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund