Am vergangenen Samstag, den 24.01.2016, kam es zum Verbandsligakracher und Spitzenspiel gegen den TV Dahn. Die Wasgaustädter kamen als Tabellenvierter nach Kaiserslautern, die MSG stand punktgleich mit dem TVD auf dem dritten Tabellenplatz.
Die Lautrer konnten die letzten beiden Duelle gegen die Dahner für sich entscheiden, denkbar knapp gewannen die Barbarossastädter sowohl das Hinspiel in Dahn, als auch das Halbfinale im Verbandspokal.

20160124110018Der TVD erwischte den besseren Start in dieses emotionsgeladene Duell. Die MSG wirkte zu Beginn nervös, die Folge daraus waren viele einfach Ballverluste, die die Dahner in Gegenstoßtore ummünzen konnten. Die 6:0-Deckung stand gegen die agilen Dahner Rückraumspieler oft zu passiv und ermöglichte den Gästen dadurch leichte Tore aus dem Rückraum. Der TVD zog über 5:2 auf 12:8 davon.
In der Folge steigerte sich die MSG allerdings, die Abwehr war aktiver und vorne wurde der Ball gut laufen gelassen, es entwickelte sich das erwartete Duell auf Augenhöhe, bei dem beide Mannschaften einen sehr ansehnlichen Handball spielten.

In die Halbzeitpause ging es demzufolge mit einem gerechten 15:15-Unentschieden.

20160124110025Die MSG kam nun ganz stark aus der Kabine. Die Deckung stand felsenfest, das gute Abwehrverhalten zwang den TVD immer wieder zu technischen Fehlern und Ballverlusten. Hinten vernagelte Timo Neumann das Tor, vorne waren es Nils Bechtel und Daniel Martin, die die Mannschaft anführten. Immer wieder kamen die beiden Torjäger über die zweite Welle zum erfolgreichen Torabschluss. Die Jungmann-Sieben führte eine Viertelstunde vor Ende der Partie mit 23:18, man beherrschte den Gegner und alles hatte den Anschein, die MSG könne auch das dritte Spiel in der laufenden Spielzeit gegen die Wasgaustädter gewinnen.

2016012411003020160124110030In der letzten Viertelstunde wirkte die MSG jedoch komplett unkonzentriert. Im Angriff wurden klare Torchancen nicht genutzt, der TVD kam immer wieder über direkte Tempogegenstöße zum Torerfolg und witterte Morgenluft. Bei den Dahnern klappte nun alles, bei der MSG hingegen gar nichts mehr. Der TVD gewinnt am Ende mit 28:33 und entführt die zwei Punkte aus Kaiserslautern.

Am kommenden Samstag wartet schon direkt das nächste Kracherspiel. Um 19:30 kommt es in der Halle der Schillerschule zum Stadtderby gegen die zweite Mannschaft des TuS 04 Dansenberg, welche ungeschlagen und mit nur einem Minuspunkt an der Tabellenspitze der Verbandsliga thront. Die Jungs brauchen eure Unterstützung in diesem Derby, also kommt vorbei und freut euch auf ein spannungsgeladenes, emotionales, aber hoffentlich faires Spiel.
Es spielten:
Im Tor: Knut Huber, Timo Neumann
Im Feld: Thomas Keilhauer 2, Dennis Reis 3, Manuel Mayer 3, Daniel Martin 4, Nils Bechtel 11/3,
Tim Bechtel 5, Daniel Kettering, Christoph Krick, Julian Scholl, Samet Mohamed, Marc Zimmer.
Spielfilm: 0:1, 3:5, 5:9, 10:13, 12:14, HZ 15:15, 16:16, 19:18, 23:18, 24:23, 25:24, 25:28, 27:29,
27:31, Endstand 28:33

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund