Am Sonntagnachmittag waren unsere zweiten Herren zu Gast in Grünstadt bei der SG Asselheim/Kindenheim. Von Beginn an war eine gewisse Härte im Spiel zu spüren, der man nach Ansage durch Coach Michael Munzinger durch ein schnelles Spiel nach vorn entgehen wollte. Dies gelang leider nur bedingt, zum einen da das Tempo in der eigenen Mannschaft immer wieder verschleppt wurde, zum anderen, da der Schiedsrichter mit der Geschwindigkeit und der Härte des Spiels überfordert schien. Schnelle Anspiele fielen der Notizkarten-Handhabung zum Opfer und während Kleinigkeiten wie Halten und Ziehen mit 2-Minuten-Strafen belegt wurden, blieben die harten bis gar brutalen Aktionen ungeahndet. Selbst nachdem unser Rückraumschütze Lucas Kohl benommen und mit Brüchen im Schädelbereich am Boden liegen blieb, folgte keine Reaktion durch den Schiedsrichter. Trotz allem hin und her schafften es unsere Herren sich durch eine konstante 2-Tore-Führung abzusetzen und mit diesem Vorsprung in die Halbzeitpause zu gehen.

2.Herren gegen Asselheim/Kindenheim_2015_2

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie auf Seiten der Heimmannschaft nochmals härter, sodass die lautrer Spieler ein ums andere Mal einstecken mussten und sich am Boden wiederfanden. Dem begegnete die Mannschaft aber mit einer dann besser stehenden Abwehr und einem schnelleren Umschaltspiel. So gelang es den Spielern der MSG immer wieder den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, wodurch man die Führung zeitweise bis auf 6 Tore ausbauen konnten. Doch im Laufe der Zeit häuften sich die Verletzungen, sodass auch Felix Kaufmann aufgrund einer Verletzung der Schulter das Feld verlassen musste. Durch diese äußerlichen Einflüsse auf das eigene Spiel verlagerte die Mannschaft ihr Engagement immer mehr auf das Hadern mit der Gesamtsituation, wodurch die Konzentration und der Faden im Spiel verloren gingen.

Mit der Konzentration der Gäste aus Kaiserslautern schwand auch die Führung, die von den Spielern der SG Asselheim/Kindenheim Tor um Tor verringert wurde. In dieser Phase war zumindest auf die starken Torhüter Matthias Stumm und Dominik Forster verlass, die die MSG ein ums andere Mal mit guten Reaktionen und Paraden noch im Spiel halten konnten. So entbrannte ein harter Kampf rund um den Ausgleich, der letztendlich durch zwei fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters zu Gunsten der Heimmannschaft entschieden wurde. Nach dem Abpfiff war man sich bei der MSG einig, dass man mit diesem 31:31 Unentschieden unnötig einen Punkt verloren hatte. Hierfür muss sich die Mannschaft aber auch selbst verantworten. Hätte man sich in der entscheidenden Phase weniger auf die äußeren Umstände und mehr auf das eigene Spiel konzentriert, wäre mit der 5-Tore-Führung letztendlich sicher mehr drin gewesen als nur ein Unentschieden.

2.Herren gegen Asselheim/Kindenheim_2015_1

Nun gilt es die sonst so starke Moral und Kampfgeist erneut heraufzubeschwören, um gestärkt in das kommende Spiel gegen den TV Edigheim am kommenden Samstag, den 3. Oktober um 17.15 Uhr zu Hause in der Barbarossahalle.

An dieser Stelle wünschen wir all unseren Verletzten uns insbesondere unserem Lucas eine gute Genesung! Nachdem Lucas mit dem Krankenwagen von der Halle direkt in die Gesichtschirurgie des Westpfalzklinikums nach Kaiserslautern gebracht wurde, konnte er zum Glück nach wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.

Spielfilm: 3:5 – 10:12 – 13:16 – 16:18 (Halbzeit) – 17:22 – 19:25 – 26:26 – 27:29 – 31:31 (Endstand)

Es spielten für die MSG:

Im Tor: Dominik Forster, Matthias Stumm

Im Feld: David Kaufmann, Jonas Frey (4), Patrick Krüger (1), Eugen Kamyschnikow (5/2), Torben Fruth (2), Dennis Tsitak (6/1), Lucas Kohl, Alexander Wansch (1), Stefan Weyer, Kevin Merkel (3), Max Kaufmann (3), Felix Kaufmann (6/2)

Coach: Michael Munzinger

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund